Sie brauchen Hilfe

Wir helfen als Nachbarn

„So lange wie möglich selbstbestimmt im vertrauten Umfeld leben“, das wünschen sich die meisten Menschen für ihr Alter. Wir unterstützen diesen Wunsch durch nachbarschaftliche Hilfen im Alltag.

Die Nachbarschaftshilfe Taunusstein ist mit ihren

ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für Sie da. Wir helfen mit Fahrdiensten, z.B. zum Arzt oder zum Einkaufen, wir besuchen Menschen, die sich Kontakt wünschen und sind mit kleinen Hilfen für Sie da. Vertrauen, Respekt und ein liebevolles Miteinander gehören für uns dabei zum Selbstverständnis.

Wenn Sie Hilfe benötigen

Melden Sie sich im Büro der Nachbarschaftshilfe und besprechen Sie Ihren Hilfebedarf. Das Büroteam erreichen Sie:

Montag und Mittwoch von 10 bis 12 Uhr und
Dienstag und Donnerstag von 16 bis 18 Uhr
unter der Telefonnummer 06128 – 740 123

(außerhalb der Bürodienstzeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet).

Die ehrenamtlichen Büro-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter senden Ihnen auf Wunsch Informationsunterlagen zu.

Als hilfebedürftiges Mitglied zahlen Sie einen Mitgliedsbeitrag von 18 € pro Jahr an den Verein. Wenn Sie Hilfe benötigen (z.B. für eine Fahrt zum Arzt), rufen Sie im Bürodienst an und teilen Ihren Wunsch mit. Das Team sucht eine oder einen Aktiven, die oder der den Dienst übernehmen möchte. Die genauen Daten werden den Aktiven in einem Auftragsformular mitgeteilt. Sie werden zu dem Termin abgeholt oder besucht.
Unsere aktiven Helferinnen und Helfer führen einen Ausweis der Nachbarschaftshilfe mit sich.

Sie zahlen bei den Einsätzen pro Stunde 3 € Verwaltungsgebühr und bei Fahrdiensten 0,30 € pro gefahrenem Kilometer an die/den Aktiven.

Kleine Hilfe – große Wirkung
Welche Hilfen sind möglich?

Aktive unterstützen mit …

  • … Fahrdiensten zum Arzt oder ins Krankenhaus. Dabei begleiten sie die hilfebedürftigen Mitglieder auf Wunsch auch in die Praxis oder helfen bei komplizierten Wegen durch das Krankenhaus.

     

  • … Fahrdiensten zum Einkaufen. Die Hilfebedürftigen entscheiden, ob sie allein einkaufen oder begleitet werden möchten. Die Einkäufe werden auch bei Bedarf von den Aktiven in die Wohnung gebracht. 
  • Es ist auch möglich, einen Einkaufszettel zu schreiben, anhand dessen die Aktiven einkaufen und anschließend die Einkäufe nach Hause bringen.

  • … sind für unsere Mitglieder da, wenn diese oft allein sind und sich Besuch wünschen. Sie besuchen die Mitglieder regelmäßig, auch im Pflegeheim. Sie spielen gemeinsam, lesen vor oder gehen zusammen spazieren.
  • … helfen bei schriftlichen Arbeiten oder Arbeiten mit dem Computer, dem Tablet oder dem Smartphone. 

 

  • … unterstützen Mitglieder mit kleinen praktischen Hilfen, wie Glühlampen ersetzen oder in Urlaubszeiten den Briefkasten leeren.

Unsere Büroleiterin berät jedes neue, hilfebedürftige Mitglied persönlich zu den Möglichkeiten der Hilfeleistungen.